Wenn ich ein Vöglein wär

Eine Musiktheatercollage mit Studierenden des Studienkollegs Hamburg

Was wäre, wenn…
Wir unseren Planeten umgestalten könnten, unsere Träume in Erfüllung gingen.
Wenn wir unser Zusammenleben nach unseren Vorstellungen verändern könnten.
Was wäre, wenn…
Was würdest du verändern? Was würdest du behalten?
Wenn ich ein Vöglein wär’…
Eine Suche der Studierenden des Studienkollegs nach der perfekten Welt.

Innerhalb von zwei Semestern haben wir in Gesprächen, Improvisationen und Textarbeiten die unterschiedlichen Charaktere und die jeweiligen Szenen erarbeitet. Dabei ging es von Anfang an um schauspielerische und musikalische Umsetzung.
Während die Schauspieler*innen ihre Rollen und Stimmen im Kolleg und im Tschaikowskysaal einübten, hat die Band, bestehend aus z.T. über 10 Musiker*innen, parallel dazu im Keller des Kollegs ihre Songs zum Stück arrangiert und geprobt. So wurde es einmal in der Woche freitags immer ordentlich laut im Untergeschoss. In regelmäßigen Abständen trafen sich beide Gruppen, setzten die eingeübten Szenen zusammen und probten gemeinsam.

Die unglaubliche Präsenz und Intensität, mit der die Schauspieler*innen und Musiker*innen an „Wenn ich ein Vöglein wär ́…“ gearbeitet haben, hat uns zu tiefst beeindruckt!
Liebe Studenten*innen, es war für uns eine riesen Freude mit euch zu arbeiten, Danke für euer großartiges Engagement und eure Hingabe! IHR SEID SPITZE!
von Herzen: Vera, Ramon, Maika und Henner

Vera Langer (Hamburg)
Idee, Konzept, Künstlerische Leitung, Komposition, Arrangement, Chor, Regie

Maika Viehstädt (Hamburg)
Idee, Konzept, Künstlerische Leitung Textbuch, Kostüme, Titelbildgrafik, Regie

Ramon Lazzaroni (Hamburg)
Künstlerische Leitung, Chor, Regie

Henner Depenbusch (Hamburg)
Band, Musikalische Leitung, Komposition, Arrangement, Instrumente, Technik, Programmheft

Alexander Gerlach (Hamburg)
Ton, Licht, Technik